Fundgrube: Der neGcon Controller

neGcon twistedDer neGcon Controller von namco. Der etwas andere Controller für die PSX mit dem sehr eigenwilligen Steuerprinzip wurde 1994 mit erscheinen der PlayStation und einem der ersten Spiele “Ridge Racer” für die damals noch junge PSX auf den Markt gebracht.

1995 wurde der Controller auch in Amerika ausgeliefert, durchsetzen konnte sich der Controller dort nicht, da die Steuerung sehr eigensinnig und ungewöhnlich war und sich fast nur für Rennspiele wie Ridge Racer eignete. Das Steuerprinzip des neGcon ist einfach wie genial durch entgegengesetztes drehen der beiden Controllerhälften wurde gesteuert. Da beim neGcon mittels eines eingebauten Potentiometers analog eine präzisere Abtastung stattfand, konnte man das Fahrzeuge genauer lenken, als das mit dem ersten PSX Controller der Fall war. Wegen dem geringen Erfolg in Amerika wurde der neGcon von namco offiziell niemals in Deutschland vertrieben, obwohl namco Werbung für den Controller in den Spielanleitungen von Ridge Racer und Ridge Racer Revolution machte. Hierzulande konnte der Controller wenn überhaupt nur über spezielle Händler bezogen werden, die Importspiele anboten. Die Controller die es bis auf den deutschen Markt schafften, stammten meist aus der Überproduktion für den amerikanischen Markt und wurden bei uns zu, im Vergleich mit dem amerikanischen Markt, horrenden Preisen angeboten. Umgerechnet gab es diesen Controller bei amerikanischen RetailStores für 5 Dollar, hierzulande zahlte man im Schnitt das 5-fache in D-Mark.

Fazit: Ein Controller den man nicht haben musste, aber sicher einer mit dem man Ridge Racer oder Gran Turismo gespielt haben sollte.

-DaBu

Quellen: Bild: en.wikipedia.org

Share this: